K.re.a(k)tivität und so

Das ist eine ganz spezielle Sache mit der Kreativität. Die Kunst hat jedenfalls nicht die Alleinherrschaft darüber. Kreationen machen bei mir nicht mal vor dem Haushalt… ähm… Halt. Da geht es munter weiter. Auch unterwegs, bei Besuchen, Gesprächen, allüberall und andauernd.

Das muss daran liegen, dass sie in fast jeder einzelnen meiner Zellen eingebaut ist. In jeder mit Zellkern. Das sind sowieso die meisten. Dort ist sie dafür mehrfach und sogar vermehrungsfähig vorhanden. Die Kreativität wird dort nur anders genannt. Mitochondrium heißt sie im Zellkern. Und weil dort viele bis noch mehr sind, sind das die Mitochondrien. Und die sind die Kraftwerke, in denen alles umgewandelt wird, ja, die kurzum für den Brennstoff zum Leben überhaupt sorgen.

Wenn man das so sieht, was hat das dann noch mit künstlerischem Schaffen zu tun? Der Brennstoff, den meine Mitochondrien produzieren, besteht zu einem wesentlichen Anteil an gestalterischem Ausdruck. Das muss in der Form natürlich nicht für jeden Menschen gelten. Bei mir ist es nun einmal so.

Insgeheim bin ich davon überzeugt, dass ich ohnehin nichts dafür kann und schon gar nichts dagegen tun. Aus was sich der Brennstoff zusammensetzt, das ist Sache der Mitochondrien. Und die enthalten was an DNA. Also einiges an Erbgut. Da gibt es in direkter und gradueller Verwandtschaft nämlich sichtlich „geschlagene“ Vögel… 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s